3. Es geht um d-ICH!

 

 

Die Verbindung aus geistigen & körperlichen Übungen bilden einen wirkungsvollen Weg, der dich unterstützt, klarere Gedanken zu bilden, um unbewusste, alte Muster zu erkennen und diese zu verändern.

 

Selbst- und Körperbewusstsein verstärken sich und somit lernst du Dinge, die du verändern möchtest, auch anzupacken und umzusetzen.

 

Aus den schon für sich alleine geübt so wirksamen – und für uns heute essentiellen – Wegen entsteht eine stimmige Verbindung, die das Persönliche herausbildet und zu einer Balance führt.

 

Wir sind hier, um zu lernen, um mitzudenken, mitzufühlen und uns frei zu entscheiden, was wir tun und was wir nicht tun wollen.

 

Wir sind hier, um uns und das Außen immer wieder zu hinterfragen, um aus unseren Erkenntnissen, Willen und Kraft aufzubringen uns und unser Leben dann demnach auszurichten und unseren ganz eigenen Weg zu gehen.

 

Nur so können wir SELBSTbewusstsein bilden – ein Bewusstsein über uns selbst, ganz individuell.

 

Das kommt nicht von alleine, das MÜSSEN wir uns erarbeiten.

Dafür brauchen wir Lebendigkeit, inneres Feuer und ein „ICH WILL!“

 

Und das ist wunderschön!

Denn das macht uns zu freien Wesen, die mitbestimmen können.

 

Wir haben die Wahl, immer:

Wenden wir den Blick auf das Negative oder das Positive?

Handeln wir gegen oder für uns und das Außen?

Lassen wir uns unterkriegen?

Oder: Stehen wir immer wieder auf, weil wir erkennen, dass Widerstände nötig sind, um sie zu überwinden und zu wachsen?

 

Nur durch das Überwinden von Widerständen bildet sich Bewusstsein…Selbstbewusstsein…

 

Geist und Körper brauchen Widerstände, um zu wachsen.

Gäbe es keine Hindernisse, könnte kein Wachstum entstehen. Somit ist ein möglicher Weg zu üben, dass was ist, anzunehmen und anstatt dagegen anzukämpfen (und zu jammern), Kraft und Anmut zu entwickeln und nach vorne zu schauen.

 

Um neue Fähigkeiten zu erwerben, die uns über das, was ist und vorher war weit hinauswachsen zu lassen, um einen Entwicklungsweg zu gehen, brauchen wir erlerntes Wissen und eine eigene Praxis aus Bewusstseins- und Körperschulung. Ein beständiges Üben und den tiefen Wunsch, uns durch die Praxis weiterzuentwickeln.

 

Unser ICH, also unsere höhere Bewusstseinskraft, nimmt alle verschiedenen Aspekte von uns von einer höheren Warte wahr.

 

…unsere Gedanken…unsere Seele mit allen Empfindungen, unsere verschiedenen Körperschichten, physisch und feinstofflich …und noch viele Anteile mehr.

 

UNSER ICH-Bewusstsein, ist die Essenz in uns, die wohlwollend auf uns und unsere Themen herabschauen kann, um dafür zu sorgen von diesem weiteren Blick aus harmonisierend auf alle Anteile in uns zu wirken.

 

NUR wenn wir bewusst diese höhere Warte einnehmen und somit fürsorglicher für uns selbst werden, entwickeln wir uns weiter, werden immer friedvoller, selbstständiger und schaffen Bewusstseinskraft.

 

Wir lernen, bewusster zu denken und zu handeln und unbewusste Emotionen wahrzunehmen und bewusst zu fühlen.

 

Wir lernen somit, unser Denken und unser Herz auf einer neuen Ebene zu verbinden und auf uns selbst zu vertrauen.

 

Je mehr wir unser freies „ICH BIN“ herausgebildet haben, desto näher sind wir unserem Potential, dem besten Teil in uns, den nur wir selbst haben und welches das Wertvollste ist, was wir der Welt zu geben haben.

 

Wenn wir finden, was wir am allerbesten können und uns dann trauen das zu leben, kommen wir uns selbst und so unserer Berufung immer näher und ein wirklicher Lebenssinn entsteht.

 

Meditation, Yoga & Movement sind so viel mehr als ein „Ausgleich“ zum Alltag oder eine Freizeitbeschäftigung, sondern eine Voraussetzung für ein friedvolles, selbstbestimmtes, gesundes und kraftvolles Leben.

 

Geführt aus einer inneren Ruhe – im Einklang mit sich selbst, den Menschen und der Natur: ineinandergreifend, verbindend, ergänzend, im Fluss…

 

Für jede Einzelne und jeden Einzelnen auf eine ganz individuelle Art und Weise erfahren und ausgeführt: einzigartig.

 

Ganz im Einklang mit dir & deinem Herzen.